Kategorien: Kürzlich hinzugefügte Einträge 

Liebe Brüder und Schwestern,   vor einer Woche sprachen wir davon, dass nach den Worten unseres Herrn niemand „zwei Herren dienen“ kann (s. Mt. 6:24; vgl. Lk. 16:13). Unserer Homilie handelte davon, dass wir vor dem Angesicht der unaussprechlichen ...

Liebe Brüder und Schwestern,   die Worte des Herrn: „Niemand kann zwei Herren dienen; entweder er wird den einen lieben und den anderen hassen oder er wird dem einen anhängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht beiden dienen, Gott und dem Ma ...

Liebe Brüder und Schwestern,   zum zweiten Herrentag nach Pfingsten und zum Gedenktag aller Heiligen, welche in der Russischen Erde verherrlicht worden sind, lesen wir heute von der Berufung der ersten Jünger durch unseren Herrn Jesus Christus und ...

https://orthodoxe-bibliothek.de/pdf/Brochueren/Pfingsten.pdf https://orthodoxe-bibliothek.de/pdf/Brochueren/Pfingsten RU.pdf

Liebe Brüder und Schwestern,    seit dem 4. Jahrhundert wird in der Kirche des Ostens (im Oströmischen Reich) das Fest aller Heiligen begangen. Erstmals erwähnt wird diese Kirchenfeier vom heiligen Kirchenvater Johannes Chrysostomos (+407), de ...

Liebe Brüder und Schwestern,   wir feiern heute Pfingsten, eines der drei größten Feste im Kirchenjahr. Wir wissen: Weihnachten offenbart das Mysterium der Menschwerdung Gottes auf Erden; Ostern ist die Manifestation des Triumphs des Lebens über de ...

Liebe Brüder und Schwestern,   wir feiern heute Pfingsten, eines der drei größten Feste im Kirchenjahr. Wir wissen: Weihnachten offenbart das Mysterium der Menschwerdung Gottes auf Erden; Ostern ist die Manifestation des Triumphs des Lebens über de ...

Liebe Brüder und Schwestern,   der Samstag vor Pfingsten ist zusammen mit dem Samstag vor dem Gedenken des Weltgerichts (vor dem Herrentag des Fleischverzichts) der bedeutendste Gedenktag für die Entschlafenen im Jahr. Aus diesem Anlass wollen wir ...

Liebe Brüder und Schwestern,    der heilige Apostel Paulus trifft auf seinem Weg nach Jerusalem zum Pfingstfest in Milet mit den Ältesten der von ihm mühevoll im Verlauf von drei Jahren gegründeten Gemeinde von Ephesus zusammen, um sich auf be ...

Liebe Brüder und Schwestern,    als Halbwüchsiger, der von frühester Kindheit an am Gottesdienst in der Kirche teilnahm, wunderte ich mich jedes Mal darüber, dass die Jünger des Herrn nach dem Abschied ihres geliebten Herrn „in großer Freude“ ...

Liebe Brüder und Schwestern,   mit unserem  Herrn und Seinen Jüngern begegnen wir heute einem Mann in Jerusalem, der seit seiner Geburt blind gewesen war. Seine Blindheit steht einerseits in einer allegorischen Beziehung zur geistlichen Blindh ...

Liebe Brüder und Schwestern,    das Gespräch unseres Herrn mit der Samariterin ganz zu Beginn Seiner Verkündigung offenbart die grenzenlose Liebe des Herrn zum gefallenen Menschen. Er ist ja gekommen, um die Sünder zu erretten (s. Lk. 5:32; 1 ...

Liebe Brüder und Schwestern, die heutige Lesung über die Samariterin, die wir ausschließlich im Johannes-Evangelium finden, gibt uns Hoffnung, dass wir die Möglichkeit der Errettung bekommen. Warum ist das so? Zum ersten: Jesus kam zu einer Samariteri ...

Liebe Brüder und Schwestern,   alle Heiligen gehen allgemein den Weg des Evangeliums, der zu Gott führt – anschaulich dargestellt in den Seligpreisungen aus der Bergpredigt des Herrn (Mt. 5:3-12; Lk. 6:20-26). Dieser Weg ist unumgänglich für alle D ...

Liebe Brüder und Schwestern,   heute haben wir es mit dem gelähmten Mann zu tun, der 38 Jahre lang am Teich Betesda in völliger Bettlägerigkeit vor sich hin darbte. Betesda heißt übersetzt „Haus der  Barmherzigkeit“ und steht sinnbildlich für ...

Liebe Brüder und Schwestern,   heute haben wir es mit dem gelähmten Mann zu tun, der 38 Jahre lang am Teich Betesda in völliger Bettlägerigkeit vor sich hin darbte. Betesda heißt übersetzt „Haus der  Barmherzigkeit“ und steht sinnbildlich für ...

Liebe Brüder und Schwestern,   wieder einmal erinnern wir uns an die Überführung der unverdorbenen Gebeine des „Nationalheiligen“ aller orthodoxen Christen von Myra in Lykien nach Bari (1087). Es versetzt nicht nur mich jedes Jahr in Erstaunen, wel ...

Liebe Brüder und Schwestern, heute feiern wir den 3. Sonntag nach Ostern, an dem den balsamtragenden Frauen gedacht wird. Diese liefen in der Absicht zum Grabe, um den Leichnam Christi mit Myrrhe, also einem Salböl, zu salben, wie es damals üblich war. D ...

Liebe Brüder und Schwestern,  am Gedenktag der Myron tragenden Frauen sieht die sonst für die Osterzeit übliche Anordnung der liturgischen Lesungen eine Abweichung vor. Statt wie üblich aus dem Johannes-Evangelium lesen wir heute ausnahmsweise aus d ...

Liebe Brüder und Schwestern, wir feiern heute den dritten Sonntag der Großen Fasten, zugleich auch Sonntag der Kreuzverehrung genannt und das Hochfest Mariä Verkündigung, das gleichfalls auf den heutigen Sonntag fällt. Letzteres wird ja immer genau neun ...

Falls der PDF-Inhalt nicht angezeigt wird, aktualisieren Sie die Webseite. Manchmal sind mehrere Aktualisierungen notwendig.